Herzlich „NEIN“ sagen – dialoginput


Fällt es Ihnen schwer „NEIN“ zu sagen, weil Sie das zu hart finden oder Angst vor der Reaktion darauf haben?

Lernen Sie „NEIN“ zu sagen, wenn Sie „NEIN“ meinen, aber sagen Sie es aus ganzem Herzen und mit Verständnis für die Bitte der anderen Person.

Denn ein „NEIN“ ist für andere leichter nachvollziehbar, wenn Sie gleichzeitig mit ihrem „NEIN“ einige weitere Informationen über Sich selbst und Ihre Beweggründe mitliefern:

Beispiel: Eine KollegIn fragt: „Kannst du das bitte für mich miterledigen?“

Verständnis für das Bedürfnis der anderen Person ausdrücken
„Du brauchst Unterstützung, das verstehe ich!“

Ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse dazu aussprechen
„Ich möchte dir natürlich gerne helfen, weil ich gerne kollegial sein möchte, aber ich muss heute noch … unbedingt fertig machen, das schaffe ich sonst nicht!“

Ihr „NEIN“ formulieren
„Ich kann das leider momentan nicht für dich miterledigen“

und Alternativen aufzeigen
„Wie könntest du denn das anders lösen?“

Wenn Sie das nächste Mal darauf vorbereiten müssen, einer anderen Person eine Bitte abzuschlagen, dann können Sie sich mit diesem Schema schon mal darauf vorbereiten, mit welchen Worten Sie Ihr „NEIN“ konkret formulieren können.



Viel Erfolg, wenn Sie das nächste Mal herzlich „NEIN“ sagen!

Ihr Team der dialogfabrik

Hat Ihnen der Input gefallen? Schreiben Sie uns ein Kommentar, wie es Ihnen damit ergangen ist!

Wenn Sie “das herzliche NEIN sagen” gerne noch besser verstehen und üben wollen, kontaktieren Sie uns für ein individuell zusammengestelltes Training für Sie und Ihr Team.

office@dialogfabrik.at

Leave a Comment