Reaktion auf Vorwürfe – dialoginput

dialogfabrik input reaktion auf vorwuerfe

Sobald einen jemand anschreit, Vorwürfe macht oder Fehler aufzeigt, gehen unsere Gefühle mit uns durch.
Wir reagieren meist instinktiv mit inneren Dialogen, die im Bruchteil einer Sekunde das Gehörte in unsere inneren Gedankenmuster einbauen.

Selbstvorwürfe wie: „Oh Gott, ich bin furchtbar!“ und automatisierte, innerliche Abwehrmechanismen wie z.B. „Der/Die spinnt wohl?“ sind sofort zur Stelle und verhindern ein wirklich neutrales Verstehen und Aufnehmen der Kritik.

Übung wenn Sie das nächste Mal mit Vorwürfen konfrontiert werden:
Sie sagen Sich innerlich laut „STOPP“, das ist nicht persönlich gegen mich gemeint!
Sie atmen langsam und bewusst AUS (denn sie haben sicher kurz den Atem angehalten)
Was will mir dieser Mensch sachlich wirklich sagen?
Holen Sie ihr Gegenüber in seiner Emotion ab indem Sie z.B. sagen: „Ich verstehe Ihren Ärger,… ich finde es gut, dass Sie so engagiert sind…, was brauchen Sie denn nun konkret von mir?“
So geben Sie sich selbst und Ihrem/r GesprächspartnerIn ein bisschen mehr Raum für einen konstruktiveren weiteren Verlauf des Gesprächs, indem Sie die Emotion zunächst nicht gleich ungeprüft annehmen und selbst besser, weil nicht gleich gekränkt, reagieren können.



Unser Musik-Tip zu diesem Thema:
„Sei nicht so hart zu dir selbst“
https://www.youtube.com/watch?v=LI25FD7QPJM

Ihr Team der dialogfabrik


Hat Ihnen der Input gefallen? Schreiben Sie uns ein Kommentar, wie es Ihnen damit ergangen ist!

Wenn Sie den „Inneren Dialog“ gerne noch besser verstehen und üben wollen, kontaktieren Sie uns für ein individuell zusammengestelltes Training für Sie und Ihr Team.

office@dialogfabrik.at

Leave a Comment